Paartherapie


In meiner Praxis führe ich so genannte systemisch-integrative Paartherapien durch. Das bedeutet, dass ich die Probleme eines Individuums nicht abgegrenzt vom Rest betrachten, sondern in einem Kreislauf von Ursache und Wirkung, also von gegenseitiger Abhängigkeit. Somit sind immer beide Partner am Entstehen von kritischen Situationen beteiligt und ich verzichte auf Zuschreibungen von Täter- oder Opferrollen. Meine Position ist von Allparteilichkeit gekennzeichnet. Das heißt, mal gehen ich ganz mit der Sichtweise des einen, um diese besser zu verstehen und mal ganz mit der des anderen. Dies verlangt dem Paar ein Nacheinander ab.

Dabei achte ich auf einen respektvollen und angriffsfreien Kommunikationsstil während der Paarsitzung.Ich betrachte Krisen in einer Paarbeziehung als Vorboten für eine anstehende Paarentwicklung.

Ziel der Arbeit ist es, die Bedingungen für diese Entwicklungsherausforderung zu optimieren, um eine Stabilisierung des Paarsystems zu erreichen.